Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
previous arrow
next arrow
Slider

Hauptschulabschluss mit Bestnote in der Tasche

Donnerstag, 06 Juni 2019

„Ich wollte meinen Kindern beweisen, dass ich das kann.“

22.5.2019: Rebecca Müller kommt gerade aus ihrer mündlichen Bioprüfung. Sie ist eine von 18 Personen, die ihren Hauptschulabschluss beim VFBB e. V. nachgeholt haben, davon sieben am Standort Speyer und elf in Ludwigshafen. Alle haben sie unterschiedliche private Herausforderungen zu meistern. Dennoch hat die Gruppe mit einem Durchschnittsalter von 31 Jahren die Berufsreife in Angriff genommen und erfolgreich gemeistert. Das ist der Grundstein für eine anschließende Ausbildung und somit für ihre berufliche Zukunft.

Kurz vor Kursbeginn im Oktober hatte sich die Ludwigshafenerin Rebecca Müller noch angemeldet. Da aber der dortige VFBB-Kurs schon komplett belegt war, entschied sie sich kurzerhand, in Speyer teilzunehmen. Kurz vorher bekam sie für ihre jüngste Tochter einen Ganztagsplatz in der Kita, was ihr den nötigen Freiraum verschaffte. „Am Anfang war ich noch unsicher, aber dann hat das sofort gepasst. Ich hatte so viel Spaß am Lernen“, erzählt die 34-jährige Mutter.

„Frau Müller war von Anfang an hoch motiviert, sie hatte Lust, Neues zu lernen. Sie fand alle Unterrichtsthemen spannend und arbeitet sehr genau“, erinnert sich Birgit Flügel, die sie beim VFBB e. V. unterrichtete. „Sie war von sich selbst überrascht, wie gut sie ist.“ Frau Müllers Ziel war von Anfang an, den Kurs so gut wie möglich abzuschließen, um ihren vier Kindern zwischen vier und 18 Jahren ein gutes Vorbild zu sein. „Ich wollte sicherer werden, wenn ich meinen Kindern mit den Hausaufgaben helfe.

Gerade in Mathe war ich mir immer ein bisschen unsicher“, sagt Rebecca Müller. Nun hat sie in allen fünf Prüfungsfächern - Deutsch, Mathematik, Erdkunde, Sozialkunde, Biologie – mit Note Eins abgeschlossen, somit ist sie Klassenbeste. Ihr Spaß am Lernen, ihr schnell entwickelter Ehrgeiz und schließlich ihr perfektionistischer Anspruch hat sie zu diesem hervorragenden Ergebnis geführt. „Jetzt habe ich den Beweis, dass ich es kann. Meine Familie ist stolz auf mich.“ Ihre Lehrerinnen Birgit Flügel und Corinna Wienke sagen: „Einen Abschluss mit Note Eins in allen fünf Fächern hatten wir noch nie! Das ist eine richtig tolle Leistung.“

Zunächst ist der Abschluss für sie Türöffner zur Ausbildung. „Jetzt will ich unbedingt weitermachen“, sagt sie. Aber noch befindet sie sich in der Orientierungsphase, in welchem Bereich sie arbeiten möchte. Eine Ausbildung in Büroorganisation und Verwaltung kann sie sich ebenso vorstellen wie im handwerklichen oder feinmechanischen Bereich.

Auf unsere Frage, was sie außer dem Abschluss mitnimmt, antwortet sie: „Hier sind Freundschaften fürs Leben entstanden. Mit einer Klassenkameradin habe ich besonders viel gemeinsam, wir sind sieben Monate lang zusammen im Zug nach Speyer gefahren und treffen uns privat auch mit unseren Kindern.“

Wir verabschieden uns von Frau Müller und wünschen ihr auf ihrem beruflichen Weg weiterhin viel Erfolg. Vor allem, dass sie einen Arbeitgeber findet, bei dem sie ihr Potenzial entfalten kann.

Am 11. Juni findet die Zeugnisausgabe in feierlichem Rahmen in der Speyerer VFBB-Zentrale statt. Für die 18 Absolventen zwischen 23 und 41 Jahren ist es das erste Abschlusszeugnis ihres Lebens.

Berufsreife-Zeugnis
Berufsreife-Zeugnis
Bildrechte
© VFBB e. V.

logo bundesagentur fuer arbeitlogo jobcenterlogo bundesministerium fuer arbeit und sozialeslogo ministerium fuer soziales arbeit gesundheit und demokratielogo europaeischer sozialfond fuer deutschlandlogo europaeische unionlogo stadt speyer