Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
previous arrow
next arrow
Slider

News

Gütesiegel für den VFBB e. V.

Montag, 19 Oktober 2020

Geprüfter „SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandard“ gem. BMAS*-Vorgaben

Der VFBB e. V. hat am 22. September 2020 das Gütesiegel Geprüfter „SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandard“ gemäß Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) erhalten. Es bestätigt, dass der VFBB e. V. die zugrunde liegenden Prüfkriterien erfüllt hat. 

Bescheinigung: Geprüfter "SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard" (Pdf)

(*Bundesministerium für Arbeit und Soziales) 

Deutsch B2 + Pflege

Donnerstag, 17 September 2020

Nächster Kurs: 2.11.2020 - 26.4.2021 in Speyer - Es sind noch Plätze frei

Dieser 'Berufssprachkurs Spezialmodul nichtakademische Gesundheitsberufe' ist für zugewanderte Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Kranken-, Alten- oder Entbindungspflege oder der Physiotherapie im Heimatland verfügen und sich im deutschen Anerkennungsverfahren befinden. Voraussetzung ist das B1-Sprachniveau. Der erfolgreiche Abschluss dieses Kurses ist Voraussetzung für die deutsche Anerkennung. Weitere Informationen, Kontakt und Anmeldung

 200px Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Logo.svg

 

Der VFBB e. V. ist vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) für die Durchführung von Integrationskursen und Berufssprachkursen zugelassen.
 telc language tests web Der VFBB e. V. ist telc lizenziertes Prüfungszentrum

Wir wünschen viel Erfolg zum Ausbildungsstart 2020!

52 ausbildungssuchende junge Menschen wurden 2019/20 in eigenfinanzierten Projekten des Unternehmensverbundes VFBB | GABIS | DIAG gefördert und erfolgreich in eine Ausbildung vermittelt - Sie starten ihre Ausbildung ab 1. August, bzw. 1. September 2020. Zwölf von ihnen konnten direkt vermittelt werden, 40 Teilnehmende haben eine mindestens 6-monatige Einstiegsqualifizierung absolviert. Während dieser Zeit arbeiteten sie im Betrieb und nahmen am begleitenden Unterricht in Deutsch, Mathematik und Sozialkompetenzen teil. Unterstützend wurden regelmäßige Einzelcoachings zur Bewältigung von Problemlagen sowie Stärkung der Persönlichkeit durchgeführt. Dabei wurden beim VFBB e. V. seit März jahrelang erprobte Betreuungsabläufe neu organisiert, um das Projekt während der Coronakrise erfolgreich weiterführen zu können.

Digitales Lernen, Kommunikation und Coching per Smartphone

Digitale Kommunikations- und Lernstrukturen wurden geschaffen, Profilings, Kompetenzfeststellungen und Coachings per Video durchgeführt. Nach anfänglichen Unsicherheiten konnten die Jugendlichen schnell für diese online-Lösungen begeistert werden, da Angebote über Skype, Zoom und Slack sowie Lernportale und –apps auch auf dem Smartphone verfügbar sind.

Corona bedingte Unsicherheiten gab es nicht nur unter den Teilnehmenden sondern auch seitens der Kooperationsbetriebe, die teils mit starken Umsatzeinbußen kämpfen mussten. Branchenabhängig reagierten die Unternehmen sehr unterschiedlich, einige konnten aufgrund der instabilen wirtschaftlichen Lage erst kurz vor Ausbildungsstart die verbindliche Ausbildungszusage erteilen. Manche Betriebe setzten ihren langjährigen Ausbildungsturnus aus. Umso mehr freuen wir uns, dass 52 Kooperationsbetriebe ihre Ausbildungsbereitschaft aufrechterhalten haben sodass nun ebenso viele unserer Teilnehmenden ihre Ausbildung antreten können.

Die Ausbildungsförderung wurde von der GABIS GmbH finanziert.

Speyer, 2. Juli 2020: „Das Leben in Deutschland ist ganz anders als in Eritrea. Bei uns brauchen wir keine Papiere, aber in Deutschland sagt man: Ordnung ist das halbe Leben. Das habe ich von Frau Flügel und von Frau Wienke beim VFBB gehört.“ Efrem Michael Birhane hat von August 2019 bis März 2020 den Vorbereitungskurs zur Berufsreife am VFBB-Standort Speyer besucht. Gerade hat er seine Prüfung erfolgreich abgelegt. Heute erzählt er uns seinen Werdegang, die Teilnahme am Kurs, wie es ihm während der coronabedingten Pause ergangen ist und wie seine weiteren beruflichen Pläne aussehen.

„Ich will Kfz-Mechatroniker werden“, erklärt er seine Motivation. „Mit dem Kurs wollte ich mein Deutsch und meine Mathekenntnisse verbessern, weil sie für die Ausbildung wichtig sind.“ Efrem ist ein freundlicher und zuverlässiger Schüler, er zeigt konstant gute Leistungen im Unterricht, die er auch in der schriftlichen Prüfung bestätigen kann. Kurz vor den mündlichen Prüfungen kommt jedoch der coronabedingte Abbruch, der Teilnehmende und Lehrkräfte jäh trifft. Niemand weiß zu diesem Zeitpunkt, wann der letzte Prüfungsteil nachgeholt werden kann.

Ein Bericht über Christina Ridinger, Teilnehmerin unserer Sprachkurse und des Projekts ‚JUGEND STÄRKEN im Quartier‘

Speyer: Christina Ridinger kommt im Mai 2018 zusammen mit ihrer Familie aus Moldawien nach Friedland. Bei der dortigen Außenstelle des Bundesverwaltungsamtes durchlaufen alle Spätaussiedler zunächst ein umfangreiches Aufnahmeverfahren, nach dessen Abschluss sie eine „Spätaussiedlerbescheinigung“ erhalten. Mit diesem Dokument erwerben sie automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft. Bei der anschließenden Verteilung auf die Bundesländer dürfen sie Wünsche äußern. Familie Ridinger entscheidet sich für Speyer als künftigen Wohnort, da sie aufgrund der Informationen im Internet ein positives Bild der Stadt gewonnen hat.

In Speyer angekommen geht Christina in die Schule – zunächst ganz ohne Deutschkenntnisse. Schnell findet sie rumänische Freundinnen, die ihr viele deutsche Begriffe erklären. Sie erkennt aber bald, dass sie in einem Deutschkurs besser aufgehoben wäre, damit sie sich ganz auf die Sprache konzentrieren kann. Schließlich bringt sie einen sehr guten Mittlere-Reife-Abschluss aus dem Heimatland mit, der in Deutschland anerkannt wird. Ihre ersten Deutschkenntnisse reichen nun aus, damit sie beim VFBB e. V. direkt den B1-Kurs besuchen kann.

Liest man Christinas Lebenslauf, fallen sofort ihre Sprachkenntnisse auf. Sie ist zweisprachig aufgewachsen, spricht fließend Russisch und Rumänisch, Englisch und Französisch hat sie in der Schule gelernt. Deutsch ist ihre fünfte Sprache. „Ich lerne gerne Sprachen, das macht mir Spaß und fällt mir leicht“, erklärt die junge Frau. Im Juni 2019 schließt sie den B1-Kurs sehr gut ab und meldet sich für den anschließenden B2-Kurs an, den sie noch bis Ende März 2020 besucht. Für die B2-Prüfung fühlt sie sich gut vorbereitet.

Beim VFBB e. V. werden generell alle Sprachkurs-Teilnehmende auf Projekte zur Berufsorientierung hingewiesen, damit sie möglichst früh und parallel an einer

Seite 4 von 17

logo bundesagentur fuer arbeitlogo jobcenterlogo bundesministerium fuer arbeit und sozialeslogo ministerium fuer soziales arbeit gesundheit und demokratielogo europaeischer sozialfond fuer deutschlandlogo europaeische unionlogo stadt speyer